Skip to Content

Übergewicht und Fettleibigkeit




Übergewicht und Fettleibigkeit sind wesentlich die Folge der Insulinresistenz, die wiederum hauptsächlich auf Fehlernährung zurückzuführen ist. Dabei wird Fettgewebe besonders im Bauchraum aufgebaut.

Bei vielen Frauen ist auch Östrogendominanz eine Ursache der Verfettung. Dabei wird vor allem übermäßig Fett an Oberschenkeln, Gesäß und Hüften aufgebaut, da die Fettzellen dieser Körperteile besonders östrogensensibel sind.


 

A study on belly fat confirms that visceral fat – the type that gathers around your internal organs – is far more dangerous than having a total BMI in the obese range.

Cardiovascular deaths in the study were 2.75 times higher for those of normal weight who had big bellies compared to those with both a normal BMI and a normal waist-to-hip ratio.
Der Grund: Die Verfettung im Bauchraum zeugt von einer ausgeprägten Insulinresistenz.


Die Aufnahme von Umweltgiften kann die Verfettung fördern:
Are You Fat Because You are Being Poisoned?  


Dicke Mütter bekommen dicke Kinder
Viel Essen in der Schwangerschaft ist normal, zu viel Essen schadet allerdings dem Kind. Forscher haben herausgefunden, dass übergewichtige Mütter in der Regel auch dicke Babys bekommen. Damit gefährden sie die Gesundheit ihres Nachwuchses - ein Leben lang.
 
Es sind die Eßgewohnheiten, die "vererbt" werden.
 
Wie der Vater, so die Tochter: Väter, die sich zu fettreich ernähren, zeugen mit erhöhter Wahrscheinlichkeit zuckerkranke Nachkommen. Zumindest im Tierversuch sind Forscher diesem Zusammenhang nun auf die Spur gekommen.
Der Body-Mass-Index eignet sich besser als geglaubt für die Vorhersage von Herzinfarkt und Schlaganfall. Die Messung des Bauchumfangs bringe nicht mehr und sei ungenauer.

Je höher das Übergewicht, desto schlechter sind die gesundheitlichen Aussichten. Dies ist in vielen Studien nachgewiesen.

Dabei ist Abnehmen so einfach: Einfach Obst und Gemüse essen. Diese enthalten viele Faserstoffe, die zusammen mit dem gebundenen Wasser Masse in den Verdauungstrakt bringen und für eine baldige Sättigung sorgen. Dadurch wird die Kalorienaufnahme begrenzt. Hinzu kommt die ohnehin geringe Kaloriendichte von Salat, Gemüse und auch vielen Früchten.