Skip to Content

Süßstoffe, Geschmacksverstärker

Literatur über die Wirkung von Geschmacksverstärkern und Süßstoffen:

Blaylock, Russell: Excitotoxins: The Taste That Kills 

Gonder, Ulrike; Hermanussen, Michael: Der Gefräßig-Macher 




Aspartam-Alarm: Diät-Limonade schädigt Nierenfunktion erheblich

Wissenschaftler des Brigham- und Frauen-Krankenhauses (BWH) in Boston, eines der Harvard-Universität angeschlossenen Lehrkrankenhauses, haben die Ergebnisse einer Studie vorgelegt, in der einige Auswirkungen künstlicher Süßstoffe auf den Körper dargestellt werden. An der Untersuchung waren 3.000 Frauen beteiligt, und die Ergebnisse zeigen, dass diejenigen Frauen, die täglich mehr als zwei künstlich gesüßte Getränke zu sich nahmen, ihr Risiko einer mehr als doppelt so rasch verlaufenden Nierenfunktionsstörung verdoppelten.

 
 

The book "Prescription for Nutritional Healing" by James and Phyllis Balch lists aspartame under the category of "chemical poison." While many still refuse to believe that toxic or otherwise health-harming ingredients would be allowed to be used in food manufacturing, the evidence against aspartame and other artificial sweeteners is, in my opinion, overwhelming...
The long-term nature of this study is crucial as one of the primary tricks companies use to hide the toxicity of their products is short-term tests of a few weeks. The longest study prior to this one was only four and half months, far too short to reveal any toxicity from chronic exposure.

Another recent study found that compared with sucrose (regular table sugar), saccharin and aspartame caused greater weight gain in adult rats, and this weight gain was unrelated to caloric intake.