Skip to Content

Richtige Ernährung


 Thomas Klein - 2. April 2012

 

Kraft, Wachstum und Aufbau sind das Ergebnis einer richtigen Ernährung.
Eure Nahrung soll euer Heilmittel sein.
Jeder Arzt sollte ein Lehrling der Natur sein.   –   Hippokrates

 

 

Die Bewahrung und Wiedergewinnung der Gesundheit ist von einer guten Ernährung abhängig.

Fehlernährung führt zu Krankheit, Leid und Verfall. Sobald der Bonus der Jugend aufgebraucht ist, geht es gesundheitlich abwärts – anfangs unmerklich, später mit Beschwerden und Schmerzen, schließlich mit schweren Erkrankungen.

Durch übermäßige Kalorienaufnahme verkürzt sich die Lebensdauer: Völlerei führt zu vorzeitigem Tod.

Ernährungsbedingte Krankheiten können nur durch Ernährungskorrektur geheilt werden, und nicht durch Medizin. Giftige Arzneimittel verschlimmern nur den Zustand der fehlernährten Patienten, auch wenn Schmerzen und unangenehme Symptome zunächst unterdrückt werden und die Medikamente scheinbar helfen.

Medikamente, die einen Gesunden krankmachen, können einem Kranken niemals zur Gesundheit verhelfen.

Krankheiten können gewiß auch andere Ursachen haben. Nicht alle Erkrankungen sind ernährungsbedingt. Doch auch in diesen Fällen hat die Ernährung maßgeblichen Einfluß auf den Zustand des Patienten und dessen Heilungsaussichten.

Selbst Unfälle, Verletzungen und Operationen werden bei gesunder Ernährung besser überstanden. Es ist ein Vorteil, wenn der Körper in kritischer Lage auf Nährstoffreserven zurückgreifen kann und nicht durch jahrelange Fehlernährung belastet und erkrankt ist. Die Ernährung kann mitunter über Leben und Tod entscheiden.

 

Die Zivilisationskrankheiten des Menschen entstehen in der Hauptsache auf dem Wege der Ernährung und können nur auf diesem Wege über eine richtige Ernährung geheilt werden.      Hans-Peter Rusch

 

 


 

Thomas Klein
Raimund von Helden

Osteoporose

als Folge fehlerhafter Ernährung und Lebensweise

Über die Irrtümer der Osteoporose-Medizin
und die Kunst, gesund zu bleiben

Vitamin C, D, E, K1 und K2 , Magnesium,
Spurenelemente, Antioxidantien, Säure-Basen-Haushalt,
die Gefahr der Kalzium- und Phosphatüberlastung,
die richtigen Grundnährstoffe,
Bewegung, Sport und Krafttraining